CMS = Content Management System Content Management beschreibt eine sehr einfache Tätigkeit: die Verwaltung von digitalen Inhalten, meistens Text- und Bilddokumente.

Content Management Systeme (CMS) hilft z.B. einem Redakteur von Webseiten bei deren Neuerstellung, der Pflege und Verwaltung von Inhalten in digitaler Form. Sie sorgen dafür, dass Aktualisierungen kurzfristig und in angemessener Zeit, ohne technisches Fachwissen von jedemOrt der Erde aus durchgeführt werden können.

Bei statischem Aufbau eines Internetauftritts stoßen Webdesigner, Adminis oder Programmierer mit wachsenden Anzahlen von Kunden und deren Wunsch nach schnelleren und häufigeren Aktualisierungszeiträumen schnell an ihre phy­si­schen und psy­chi­schen Leis­tungs­gren­zen. Solche Aufgaben übernehmen Content-Management-Systeme we­sent­lich effizienter, indem aus redaktionell erstellten Informationen kleine in­halt­li­che Ele­men­te her­­aus­­ge­­grif­­fen werden, die zum einfachen Einfügen auf der Home­page geeignet sind. Für die redaktionelle Bearbeitung und Pflege der Inhalte kann auf die Unterstützung von EDV-Fachkräften komplett verzichtet werden.

Der Einsatz eines Content Management Systems ermöglicht Ihnen den Aufbau eines professionellen Internetauftrittes ohne die Hilfe von EDV-Experten. Durch den Einsatz von Open Source Content Management Systemen wie etwa TYPO3 bringen wir auch Unternehmen mit einem kleinen Budget zu einem großen Auftritt. Sie können sich Ihren Internetauftritt inhaltlich "selbst schmieden".

Open Source CMS sind übrigens kostenlos. Es ent­ste­hen weder für Clients noch für Server ir­gend­wel­che Li­zenz­kos­ten. Es kommt noch besser. Die meisten Open­Source Sys­teme sind sta­bi­ler, zuver­läs­siger und per­for­man­ter als ihre kom­mer­ziel­len und teur­en Kon­tra­hen­ten.